REINHARD   RAFFALT

- Fantasia Romana -
Leben mit Rom

L

Bild Titelseite
Prestel-Verlag München
München 1959

Inhalt:

Mit diesem Buch legt der Verfasser des "Concerto Romano" den zweiten Band seines Werkes über die Ewige Stadt vor.
Ist der erste Band weitgehend ein Führer, der auf vier großen Wegen das Weichbild der gewaltigen Stadt durchstreift, so verfolgt der zweite Band ganz andere Ziele.

"Es geht mir darum", so schreibt der Autor, "Ihnen das Lebensgesetz der Stadt Rom nahezubringen, das sich im Zurüdtlegen praktischer Wege zwar ahnen läßt, das in seiner Gewalt und Grüße jedoch erst dann zugänglich wird, wenn sich unser Auge daran ge-wöhnt hat, Monumente, Zeiten und Mensehen nicht nacheinander, sondern ineinander zu sehen.
Verzichten wir also auf die Annehmlichkeiten, die eine labyrinthische Wanderung durch Rom uns büte; fühlen wir uns ermutigt, diesmal nicht selber pilgernd unterwegs zu sein, sondern das Unbewegte zu bewegen. Wir wollen uns der Manier der alten Kupferstecher bedienen, die in der Gewißheit höherer Treue von der Topographie zur Vision fortschritten und Rom römischer gemacht haben, als es der kalten, rationalen Feststellung jemals erscheinen könnte."

Doch diese "Kupferstecher-Methode" allein genügt noch nicht, der lebendigen Vielfalt Roms ganz gerecht zu werden, die ja zum guten Teil die der römischen Menschen ist. Den Zugang zur römischen Seele konnte nur ein Schlüssel geben, der imstande ist, das Tor zur menschlichen Natur zu öffnen. Der Autor sieht in den Elementen der menschlichen Psyche, die der römische Arzt Galenus vor zweitausend Jahren in den Vier Temperamenten umschrieb, solch ein brauchbares Mittel zur Interpretation seiner römischen Veduten. Erst durch diese gesehen erhalten seine Bilder genügende Tiefe durchs Urbane ins Humane hinein.

[Home]
URL of this Page is: http://www.esys.org/raffalt/b_fantas.html